Plan KV Wilhelmshoehe

WOLFGANG HARTMANN PREIS

Preis für Kunsthistorikerinnen / Kunsthistoriker

Dank der Erlöse einer Benefiz-Ausstellung von über einhundert Wolfgang Hartmann persönlich verbundenen Künstlerinnen und Künstlern sowie mit Hilfe weiterer Spender wurde der Preis 2001 gegründet.

Wolfgang Hartmann (1938-1999) hat sich als Professor für Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe, als Kurator zahlreicher Ausstellungen und als Mentor junger Künstlerinnen und Künstler zeit seines Lebens der Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst gewidmet.

Der Preis soll an Wolfgang Hartmanns Engagement erinnern und es in seinem Sinne fortführen, indem er junge Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker zur Auseinandersetzung mit der Kunst der Gegenwart ermutigt.

Um den alle zwei Jahre ausgeschriebenen Preis können sich KunsthistorikerInnen mit einem ausführlich begründeten Ausstellungskonzept, das aktueller Kunst gilt, bewerben. Die Auszeichnung umfasst ein Preisgeld und die Realisierung der vom Preisträger geplanten Ausstellung im Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen sowie einen bezuschussten Katalog.

Benefizausstellung 2001